Ungefragtes Feedback

Lars wird euch heute ja noch ein differenziertes und qualifiziertes Feedback geben. Da unsere Stunden heute aber für die Deutschklausur draufgegangen sind, hier eine kurze Rückmeldung von mir.

Ich bin erfreut über die Gründlichkeit, mit der ihr die Aufgaben im Großen und Ganzen bearbeitet habt. Das lässt eine tiefe inhaltliche Auseinandersetzung vermuten. Die Beiträge sind unterschiedlicher Länge und unterschiedlicher Güte (vor allem auch sprachlich) aber alle lesenswert.

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Widerstandsformen heute hat mir insofern gut gefallen, da ihr alle lebendige Beispiele aus eurem Leben bringen konntet. Die Differenz zum historisch einmaligen Verbrechen des Nationalsozialismus  (Verbot von Gedanken und Musik, Bespitzelung in der eigenen Familie, Gleichschaltung, letztendlich industrielle Vernichtung von Millionen von Menschenleben) blieb dabei – trotz aller von euch genannten Ungerechtigkeiten – immer klar. Ihr habt euch also glücklicherweise nicht dem Geschichtsrelativismus hingegeben.

Wir werden am Mittwoch – ausgehend vom feedback von Lars – noch eine feedback- und Auswertungsrunde machen und Widerstandsformen heute diskutieren. Die erste Klausur schreiben wir dann am 16.3. also in 3 Wochen zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.